Geschichte


Jodlerfamilie Sutter

Vater Markus aus Haslen AI, ehemaliges Mitglied vom Jodlerklub Alpeblueme Herisau AR, lernte seine Frau Ursula am Jodlerabend in Giswil OW kennen.

Zunehmend wurde die Familie grösser mit Jasmin, Lukas , Stefanie, Fabian  und dem Nesthäkchen Leandra.  Schon auf dem Wickeltisch wurde in der Familie das Singen gepflegt, bis im Herbst 2005 der erste Auftritt stattfand. So ist jeweils  ein Auftritt aus dem anderen entstanden.

Auch das Musizieren wurde den Kindern mit in die Wiege gelegt, denn ihr Grossvater war der damals bekannte Hans Enz, langjähriger Handorgelbegleiter von Ruedi Rymann. So begann Jasmin 2005 mit Schwyzerörgelispielen und begleitete die Familie erstmals öffentlich mit dem Örgeli am Jodlerfest Schaffhausen 2010. Lukas begann im Jahre 2008 auf dem Hackbrett zu musizieren, Stefanie  folgte ein Jahr später mit dem Klavier und auch Fabian nimmt Handorgelstunden seit 2012. Nun sind die 4 Geschwister bereits mit dem Namen „Geschwister Sutter“ selbständig als Familienkappelle unterwegs. Dies gibt uns wiederum die wunderbare Möglichkeit an den Auftritten mit Jodelgesang und Musik das Publikum zu erfreuen. Auch ab und zu ein Witz von Markus und Fabian gehört dazu. Mit unserer vorwiegend traditionellen Art aus dem Appenzellerland  hoffen wir auch Sie erfreuen zu können.

 

Mit einem herzlichen Jodlergruss

Ihre Jodlerfamilie Sutter